Die Berliner Gewerbeausstellung von 1896

Mit der Gewerbeausstellung von 1896 erkundet der Audiowalk ein Kapitel der Berliner Geschichte, das in Vergessenheit geraten ist. Außer der Archenhold-Sternwarte weist heute nichts mehr darauf hin, dass im Treptower Park eine Ausstellung stattfand, die durchaus Ähnlichkeiten mit einer Weltausstellung hatte, obwohl es lediglich eine lokale Leistungsschau war: Die junge Reichshauptstadt Berlin sollte auf der Ausstellung als Industriemetropole und Weltstadt gezeigt werden. Amüsement, neuste Errungenschaften aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk waren dort mit der Werbung für koloniale und politische Interessen vereint. Dabei zeichneten sich deutlich nationalistische und imperialistische Tendenzen ab.
Berlin war zu jener Zeit eine rasant wachsende Industriemetropole. Innerhalb von 13 Jahren hatte sich die Zahl der Großbetriebe verdoppelt. Die harten Arbeitsverhältnisse und Produktionsbedingungen wurden auf der Ausstellung zum großen Teil nicht thematisiert, die Besucher*innen sollten sich vielmehr der Illusion und dem Vergnügen hingeben. In einer Zeit, in der es weder Kino, noch Massentourismus gab, konnten die Besucher*innen für einen Moment in die entlegensten Winkel der Welt reisen. So wurden zum Beispiel die Cheops-Pyramide und eine Alpenlandschaft nachgebaut und eine Völkerschau inszeniert mit Dörfern, die denen aus den damaligen deutschen Kolonien nachempfunden waren.

Der Kiefernbaum und die Palme

Ein Kiefernbaum steht einsam / Bei Treptow am Strand der Spree.
Ihn schläfert, denn Interessantes / Gibt’s nicht in seiner Näh‘.
Er träumt von einer Palme, /Der es ganz ähnlich geht,
Nur daß sie beim fernen Kairo / Im Wüstensande steht.
Da kommen Männer mit Gerten / Und plötzlich geht es klipp, klapp!
Sie schlagen dem Kiefernbaume / Die sämmtlichen Zweige ab.
Getrocknete Palmenwedel, / Die binden sie ihm aufs Haupt,
Nachdem sie all seiner Zweige / So grausam ihn beraubt.
Um seinen Stamm dann wickeln / Sie Binden wundersam
Und färben sie, daß es aussieht / Als wär‘ es ein Palmenstamm.
Nicht mehr von Palmen zu träumen / Braucht jetzt der Kiefernbaum,
Er selber ward zu der Palme, / Die er gesehen im Traum.
Zur Palme ist er geworden, / Die einst seiner Sehnsucht Ziel,
Und Treptow wurde zu Kairo, / Es wurde die Spree zum Nil.
Nun bei sich selber denkt er, / Halb schaudernd und halb beglückt:
Entweder geschah ein Wunder, / Oder ich bin verrückt.

Gedicht aus: Schultze und Müller auf der
Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. Berlin 1896. S. 88f.

Bildnachweise

Die Urheber der Bilder konnten trotz einer sorgfältigen Recherche nicht ausfindig gemacht werden. Bei Anspruch bitte ich den oder die Rechteinhaber*in sich zu melden.

01 Des Kaisers Abfahrt vom Lioydschiff „Bremen“ in: Lindenberg, Paul: Pracht-Album photographischer Aufnahmen der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. Und der Sehenswürdigkeiten Berlins und des Treptower Parks, Berlin: The Werner Company, 1896, S.31. 02 Alpen-Panorama in: Lindenberg, Paul, S.175. 03 Nahrungs-und Genussmittel in: Lindenberg, Paul, S.145. 04 Filteranlage und Rieselfeld in: Lindenberg, Paul, S.73. 05 Publikumsmagnet. Die »Kinderbrutanstalt« auf der Gewerbeausstellung in Berlin war ein Vorbild für Martin Couney. Bild: SAH Robinson, courtesy of Look and Learn. In: 390 Gramm, Tagesspiegel, 24. Dezember 2017, https://390gramm.tagesspiegel.de/, Stand:03.01.2019. 06 Das Haupt-Industriegebäude in: Lindenberg, Paul, S.23. 07 Haupt-Industriegebäude in: Lindenberg, Paul, S.108. 08 Haupt-Restaurant von Adlon & Dressel am Neuen See in: Lindenberg, Paul, S.53. 09 Marine-Schauspiele in: Lindenberg, Paul, S.171 10 Arena und Cheops-Pyramide. in: Lindenberg, Paul, S.189. 11 Suk en-Nabhasin in: Lindenberg, Paul: Pracht-Album photographischer Aufnahmen der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. Und der Sehenswürdigkeiten Berlins und des Treptower Parks (Alt-Berlin, Kolonial-Ausstellung, Kairo etc.), Berlin: The Werner Company, 1896, S.188. 12 Inneres des Fernsprech-Vermittlungsamtes in: Berlin und seine Arbeit: amtlicher Bericht der Berliner Gewerbeausstellung 1896; zugleich eine Darstellung des gegenwärtigen Standes unserer gewerblichen Entwicklung, Berlin: D. Reimer, 1901, S. 157. 13 Volksbad (Berliner Verein für Volksbäder) In: Berlin und seine Arbeit S. 741. 14 Gruppe von Kamerunern, In: Meinecke, Gustav: Deutschland und seine Kolonien im Jahre 1896; amtlicher Bericht über die erste Deutsche Kolonial-Ausstellung, Berlin: Dietrich Reimer, 1897, S.151. 15 Das Dorf Tarawai ( vom Karpfenteich aus gesehen) In: Meinecke, Gustav, S.19.